Bauzinsen aktuell: Jetzt günstige Bauzinsen sichern

Bauzinsen im Detail

Top3 Bauzinsen am 30. Juni 2015 :

Effektiver Jahreszins /
Sollzins gebunden *
Anbieter Mehr Infos
1.
1,46 %
1,45 %
Interhyp - Baufinanzierung vergleichen
2.
1,56 %
1,55 %
ING-DiBa - Baufinanzierung vergleichen
3.
1,91 %
1,89 %
Deutsche Bank - Baufinanzierung vergleichen

* 250.000 € Nettodarlehensbetrag, 10 Jahre Laufzeit, 60% Beleihung, 1% Tilgung, Gesetzliche vorgschriebene Angaben gemäß §6a PAngV: Interhyp - Baufinanzierung: 512,50 € monatliche Rate, 223.100,43 € Restschuld, Repr. Bsp: Effektiver Jahreszins: 1,46%, Sollzins gebunden p.a.: 1,45%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Gesamtbetrag: 284.552,70 €; ING-DiBa - Baufinanzierung: 533,33 € monatliche Rate, 222.963,49 € Restschuld, Repr. Bsp: Effektiver Jahreszins: 1,56%, Sollzins gebunden p.a.: 1,55%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Gesamtbetrag: 286.908,73 €; Deutsche Bank - Baufinanzierung: 606,25 € monatliche Rate, 222.477,01 € Restschuld, Repr. Bsp: Effektiver Jahreszins: 1,91%, Sollzins gebunden p.a.: 1,89%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Gesamtbetrag: 295.143,46 €; 

Tagesaktuelle Bauzinsen gegenüberstellen – das können Sie bei Bauzinsenaktuell:

Familie mit Modellhaus in den Händen

Sehen Sie auf einen Blick aktuelle Bauzinsen und welche Anbieter derzeit gute Zinsen bieten. Bauzinsenaktuell.de zeigt, wie hoch die Bauzinsen aktuell liegen und wie hoch Ihre monatliche Rate derzeit sein könnte. Wer einen Bauzinsvergleich durchführt, kann damit viel Geld sparen. Informieren Sie sich über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten und welche Kreditsumme, Rate und Tilgung für Sie am besten geeignet sind.

Informieren Sie sich bei Bauzinsenaktuell nicht nur über den aktuellen Bauzins, sondern auch über wichtige Themen rund um das Thema Baufinanzierung, Bauen, Kaufen, Modernisieren und Co. Nutzen Sie die vielfältigen Themen der Ratgeber, um sich über die elementaren Aspekte von Immobilien und deren Finanzierung zu informieren. Zudem erhalten Sie in aktuellen News relevante Neuheiten und Trends zum Thema Baufinanzierung. Kurzum: Bauzinsenaktuell ist Ihre Anlaufstelle zum Thema Bauzinsen und allem, was dazugehört!

Die aktuelle Zinslage begünstigt die Immobilienfinanzierung

In Europas Finanzbranche geht es in den letzten Monaten äußerst heiß her, auch in den Medien wird immer wieder diskutiert und analysiert. Grund dafür sind die Entscheidungen der EZB, die Einfluss auf die allgemeine Finanzlage nehmen. Besonders relevant für den Euroraum sind Änderungen am Leitzins durch die Europäische Zentralbank, denn dies hat Auswirkungen auf die gesamten Marktzinsen in allen Finanzbereichen.

Insbesondere Kredite aller Art sind dank der aktuellen Zinslage sehr erschwinglich. Dies gilt auch für Bauzinsen, die für die Finanzierung eines Eigenheims relevant sind. Der europäische Leitzins und die Renditeentwicklung der deutschen Staatsanleihen beeinflussen die Bauzinsentwicklung, so dass durch das allgemein niedrige Zinsniveau Baukredite äußerst günstig sind. Wie stark diese in den letzten Jahren gefallen sind, verdeutlicht ein Bauzinsen Chart.

Prognose der Bauzinsen

Baudarlehen –
die wichtigsten Schritte:

  • Wunschimmobilie finden
  • Kaufpreis der Immobilie/Baukosten ermitteln
  • Bauzinsenrechner nutzen und Angebote vergleichen
  • Online Anbieter kontaktieren und Antrag stellen
  • Kreditvertrag und wichtige Unterlagen beim Kreditgeber einreichen
  • Wohntraum mit Darlehen verwirklichen

Viele Menschen, die mittelfristig eine Hausfinanzierung planen, stehen vor schwierigen Fragen: Werden die Bauzinsen in Zukunft weiter sinken oder ist die Talsohle bereits erreicht? Muss mit einem Zinsanstieg gerechnet werden? Eine genaue Vorhersage lässt sich leider nicht treffen, zu viele Faktoren beeinflussen die Zinsenentwicklung.

Generell kann man nie von einem dauerhaft konstanten Niveau ausgehen, die Zinsen unterliegen stets ständigen Schwankungen, selbst wenn sie nur Nachkommastellen betreffen. Auch wenn in den letzten Jahren der Trend immer nach unten ging, große Zinssprünge waren eher selten. Auf lange Sicht werden die Zinsen zwangsläufig wieder steigen, wann und in welchem Ausmaß dies geschehen wird ist auch für Experten nicht abzuschätzen.

Zinstief rechtzeitig nutzen

Die meisten Deutschen möchten früher oder später nicht mehr Miete zahlen, sondern in die eigenen vier Wände ziehen. Dabei stellt sich nicht nur die Frage wie finanziert werden soll sondern auch wann. Schließlich möchte man einerseits möglichst kostengünstig Bauen oder Kaufen, andererseits ist der Zeitpunkt nicht nur von Finanzierungsfragen abhängig, sondern mehr noch von der persönlichen Situation. Vor allem Bauprojekte erfordern eine lange Planungszeit. Wer hingegen eine Immobilie kaufen möchte, kann schneller reagieren.

Auch wenn man bei einem so entscheidenden Schritt, wie der Anschaffung eines Eigenheims nichts überstürzen sollte, sollten zukünftige Bauherren und Eigenheimbesitzer nicht zu lange mit der Entscheidung warten. Das aktuelle Niveau der Zinsen wird höchstwahrscheinlich nicht dauerhaft bestehen bleiben, so dass man mit den Vorbereitungen für eine Immobilienfinanzierung frühzeitig beginnen sollte.

Eine äußerst langfristig angelegte Alternative für Unentschlossene kann das Bausparen sein. Mit einem Bausparvertrag kann man sich einen an das aktuelle Zinsniveau angepassten Darlehenszinssatz für die Zukunft sichern, muss aber eine mehrjährige Ansparphase in Kauf nehmen.

Überblick über aktuelle Zinsen behalten

Paar beim Umzug in neues HausWird es konkret mit den Bauplänen sollte man sich um die geeignete Finanzierung kümmern. Für den Erwerb oder Bau einer Immobilie eignet sich am besten ein Immobilienkredit. Normale Ratenkredite sind für die großen Summen und langen Laufzeiten einer Baufinanzierung ungeeignet. Außerdem sind die Bauzinsen aktuell 2015 niedriger als die allgemeinen Kreditzinsen, so dass es ungeschickt wäre, diese Zinsunterschiede unberücksichtigt zu lassen.

Selbstverständlich gibt es bei den Anbietern von Baukrediten Unterschiede. Ein Bankvergleich ist bei der Suche nach einem passenden Angebot aber weniger zielführend als ein Bauzinsen Vergleich, der konkret die Zinssätze der einzelnen Kreditgeber vergleicht. Dieser direkte Zinsvergleich macht deutlich, wo man die aktuell niedrigsten Bauzinsen erhält. Außerdem erhält man viele weitere Informationen, die für die Wahl der richtigen Baufinanzierung hilfreich sind.

Schritt für Schritt ins Traumhaus

Hat man sich zum Kauf oder Bau einer Immobilie entschieden, muss man als zukünftiger Eigentümer erst einmal genau planen. Sowohl bei der Suche nach einem günstigen Darlehen als auch beim Vertrag und der zeitlichen und finanziellen Planung gibt es einiges zu beachten. Weitreichende und detaillierte Informationen rund um das Thema Baufinanzierung gibt es in den Ratgeber-Artikeln von bauzinsenaktuell.de. Einen Überblick über die wichtigsten Aspekte der Baufinanzierung gibt es im Anschluss.

Höhe der Finanzierung

Bevor man überhaupt anfängt aktuelle Bauzinsen zu vergleichen, sollte man sich über den Umfang der Finanzierung klar werden. Je nachdem ob man baut oder kauft werden zwar unterschiedliche, zusätzliche Kosten anfallen, dennoch kann man einen Großteil von ihnen vorab zumindest annähernd kalkulieren. Kaufpreis bzw. Baukosten plus alle Nebenkosten ergeben so ungefähr den gesamten Finanzierungsaufwand. Von diesem Betrag sollte dann das vorhandene Eigenkapital abgezogen werden, um den benötigten Nettodarlehensbetrag zu ermitteln. Eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist ebenfalls möglich, bietet aber meist weniger gute Konditionen. Mit einem Baufinanzierungsrechner lassen sich leicht Angebote für jede Darlehenshöhe finden.

Zinsen

Einflussfaktoren auf das individuelle Zinsangebot

  • Höhe des Nettodarlehensbetrag
  • Laufzeit
  • Tilgungssatz
  • Eigenkapitalanteil

Entscheidend bei einem Baukredit ist, dass die Sollzinsen für eine vorher gewählte Laufzeit festgeschrieben werden. Das heißt, dass sich innerhalb dieser Laufzeit nichts mehr am gewählten Zinssatz ändern kann, auch wenn die Marktzinsen sich verändern. Man spricht auch von gebundenen Zinsen.

Ein weiterer Zinssatz, den man bei der Immobilienfinanzierung im Augen behalten sollte, ist der effektive Jahreszins. Dieser Wert sagt aus, wie viel am Ende das gesamte Darlehen kosten wird. In ihm wird nicht nur der Bauzins erfasst, sondern auch zusätzliche Kosten wie zum Beispiel Bearbeitungsgebühren verrechnet. Daher sollte in einem guten Bauzinsrechner immer der Effektivzins genannt sein. Idealerweise werden für den angegebenen Kreditbetrag auch bereits die Gesamtkosten genannt.

Tilgungshöhe

Die Tilgung bestimmt wie viel Prozent der Gesamtdarlehenssumme innerhalb eines Jahres abbezahlt wird. Somit hat dieser Wert nicht nur Einfluss darauf, wie schnell ein Baukredit abbezahlt wird, sondern auch wie hoch die monatlichen Raten sind. An diesem Punkt sollte genau kalkuliert werden. Auch wenn man schnell seine Schulden begleichen möchte, können zu hohe Tilgungsraten negativ sein, wenn dadurch die Raten die finanziellen Mittel übersteigen. Man sollte daher zunächst festlegen, wie viel man im Monat für die Tilgung erübrigen kann, bevor man den Satz festlegt. Innerhalb dieses Rahmens kann man sich dann entscheiden, ob man lieber günstige Monatsraten oder schnelle Schuldenfreiheit möchte.

Laufzeit

Bei einem Baudarlehen hat die Laufzeit einen großen Einfluss, denn sie bestimmt, wie viele Jahre der Sollzins festgeschrieben wird. Üblich sind Laufzeiten von 5 bis 20 Jahre, aber auch längere Laufzeiten sind möglich. Im Zusammenspiel mit der Tilgung ergibt sich auch, wie viel Restschuld am Ende der Laufzeit noch vorhanden ist und über welchen Betrag gegebenenfalls eine Anschlussfinanzierung aufgenommen werden muss.

Zeitfaktor nicht unterschätzen

Auch den Zeitpunkt der Darlehensaufnahme sollte man klug wählen – nicht nur – um einen wirklich günstigen Bauzins zu erhalten. Schließlich ist der Auszahlungstermin des Darlehens sehr wichtig, denn sonst treffen vielleicht bereits die ersten Rechnungen ein, bevor man überhaupt die Auszahlung erhalten hat. Die Bank prüft auch in der Regel erst alle Unterlagen, so dass man auch eine gewisse Zeit für die Antragsbearbeitung einplanen muss. Dies gilt auch bei Anschlussfinanzierungen oder einer Umschuldung eines Baudarlehens.

Das Timing ist also nicht nur entscheidend, um ein Angebot mit besonders niedrigen Zinsen zu erhalten, sondern auch um rechtzeitig das Geld für das geplante Projekt zu erhalten. Man sollte die Zeit, die für die Formalitäten beim Darlehen aufgebracht werden muss, nicht unterschätzen.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Neben dem Check aktueller Bauzinsen und der passenden Wahl aller Einflussfaktoren sollte man bei einer Baufinanzierung auch an einige Punkte denken, die sicherlich nicht für jeden sinnvoll sind, im Einzelfall aber Ersparnisse bringen können. So sollten Bauherren die Modernisierungen oder energieeffizientes Sanieren planen, überprüfen, ob es nicht staatliche Förderungsmöglichkeiten gibt. Energetische Verbesserungen werden oft unterstützt und so könnte ein Teil der Kosten auch mit einem Förderkredit der KfW erbracht werden.

Außerdem sollte man seine Versicherungen überprüfen. Braucht man vielleicht eine extra Bauherren-Haftpflicht? Lohnt sich eine Kreditausfallversicherung? Es schadet nichts sein derzeitiges Versicherungsportfolio an die neue Lebenssituation anzupassen.

Flexibilität des Baudarlehens

Neben günstigen Zinsen sollte der Vertrag für ein Darlehen noch mehr bieten. Kunden binden sich bis zu mehrere Jahrzehnte an eine Baufinanzierung, also sollte der Vertrag flexibel sein. Schließlich kann sich mit den Jahren einiges ändern. Wichtige Punkte sind vor allem, ob Sondertilgungen möglich sind und ob die monatliche Tilgung auch während der Laufzeit angepasst werden kann. Auch die Fragen, ob noch zusätzlich Bereitstellungszinsen erhoben werden oder ob es unter Umständen zu einem Zinsaufschlag kommen kann, sollten geklärt werden.

Mit niedrigen Zinsen und guter Planung ins eigene Heim

Die Zeiten, in denen eine Hausfinanzierung kompliziert und teuer war, sind vorbei. Dies liegt einerseits an der großen Konkurrenz unter den Banken. Jede möchte die besten Konditionen anbieten und so überbieten sich die Top-Anbieter mit guten Angeboten, wodurch selbst Antragssteller ohne Eigenkapital eine Immobilienfinanzierung ermöglicht wird. Zum anderen können Kunden dank des Internets nun unzählige Angebote und Anbieter vergleichen und so tagesaktuell Bauzinsen vergleichen.

Natürlich bleibt der Hausbau oder -kauf eine große finanzielle Belastung, aber man kann diese durchaus kosteneffizient planen. Die niedrigen Bauzinsen und ein ausführlicher Angebotsvergleich mit einem Bauzinsenrechner sorgen dafür, dass man bei guter Planung günstig die eigenen vier Wände finanzieren kann.