KfW-Haus – Nachhaltige Finanzierung zu fairen Konditionen

Die KfW (kurz für Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert nachhaltiges Bauen und Modernisieren zum günstigen Preis. Nicht nur Unternehmen und öffentliche Einrichtungen können von den Förderungen profitieren, auch als Privatperson kann man diese in Form von günstigen Darlehen oder einmaligen Zuschüssen in Anspruch nehmen.

Was kostet ein KfW-Haus?

Die Frage nach den Kosten eines KfW-Hauses ist nicht pauschal zu beantworten, da es verschiedene Förderungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Konditionen gibt. Die KfW bietet eine Vielzahl an Förderungen für ein KfW-Haus an. Zum einen muss zwischen Neu- und Bestandsimmobilien unterschieden werden. Beide Fälle können zum anderen mit Krediten oder einem Zuschuss versehen werden, wobei je nach Programm andere Auflagen erfüllt werden müssen. Die Kosten für Darlehen liegen in der Regel unter dem marktüblichen Niveau, da beim KfW-Kredit nicht der Profitgedanke im Vordergrund steht. So kann also der Hausbau finanziert werden oder einen Modernisierungskredit beantragt werden.

Wie energieeffizient ist ein KfW-Haus?

Je nachdem, für welches KfW-Haus Sie sich entscheiden, werden andere Energiestandards erfüllt. Die KfW unterschiedet mehrere KfW-Effizienzklassen (KfW-Effizienzhaus genannt), deren Bezeichnung die Energieklasse angibt. So gibt es beispielsweise ein KfW-Haus 55, 40 oder 40 Plus. Die Zahl gibt dabei an, wie hoch der Energiebedarf im Verhältnis zu einer regulären Immobilie ist. Je kleiner der Wert, desto nachhaltiger ist die Immobilie also. Wollen Sie sich fördern lassen, sollten Sie daher zunächst entscheiden, welche Maßnahmen Sie durchführen wollen, bis zu welchen Wert es Kredite oder Zuschüsse gibt und welche Auflagen erfüllt werden müssen. Die Energieeffizienz des KfW-Hauses muss nachgewiesen werden. Die meisten Programme bei der KfW beziehen sich auf Energieeffizienz, auch wenn es einzelne Programme gibt, bei denen in diesem Bereich keine Auflagen erfüllt werden müssen. Zudem gibt es auch ein Programm für altersgerechtes Umbauen.

Dennoch liegt der Fokus beim KfW-Haus bei der Nachhaltigkeit. Wenn Sie sich für diese Förderprogramme entscheiden, sollte daher bereit sein, die Auflagen zu erfüllen, die die KfW vorgibt, da Sie andernfalls kein Geld erhalten.

Wie individuell ist ein KfW-Haus?

Ein Haus über die KfW zu finanzieren bietet noch genug Spielraum für Individualität. Bei der Gestaltung des KfW-Effizienzhauses haben Sie genug freie Hand, sofern die Auflagen erfüllt werden. Jedes Programm hat Begrenzungen hinsichtlich der Kreditsumme oder des maximalen Zuschusses. Die Anforderungen an das KfW-Haus sollten abhängig vom persönlichen Vorhaben gemacht werden.

Die Vor- und Nachteile auf einen Blick

PRO
CONTRA
Günstige Darlehen
Vorgaben der KfW müssen erfüllt werden
Zuschüsse zur einmaligen Förderung
Teils begrenzte Auswahl an Kreditsummen und Zuschüssen
Nachhaltiger Charakter
Nachweis über Nutzung der Fördergelder muss erbracht werden
Strukturierte Vorgaben
Hilfestellung und Online-Infos für Kreditnehmer

Mit einem KfW-Haus können Sie nicht nur eine günstige Finanzierung oder Zuschüsse erhalten, sondern auch sicherstellen, dass die Immobilie nachhaltig erbaut oder saniert wurde. Dank der vielen Progamme, die von der KfW angeboten werden, haben Kunden zudem viel Handlungsspielraum. Sie es eine Steigerung der Energieeffizienz, der altersgerechte Umbau oder die Kosteneinsparung durch ein günstiges Darlehen – jeder kann von den Vorteilen eines KfW-Hauses profitieren.